LearningApps – interaktive Übungen

Lesezeit: 4 Minuten

LearingApps.org ist ein bei Schulen sehr beliebtes Angebot an interaktiven multimedialen Übungsbausteinen. Bei LearningApps handelt es sich um ein Projekt, welches ursprünglich von der Pädagogischen Hochschule Bern, in Kooperation mit der Universität Mainz und der Hochschule Zittau/Görlitz entwickelt und betrieben wurde. Heute steht ein non-Profit Verein dahinter. Man hat also keine finanziellen Interessen, sondern ist sogar auf Spenden angewiesen, um das Angebot ohne Werbung aufrechtzuerhalten. Es gibt eine Datenschutzerklärung, in welcher man alles über die zur Nutzung von LearningApps erforderliche Datenverarbeitung erfährt. Dort kann man auch Google-Analytics, welches die Seite nutzt, mit einem Klick deaktivieren. Die Datenschutzerklärung finden Sie unter https://learningapps.org/rechtliches.php Eine Anmeldung ist für die Nutzung von LearningApps nicht erforderlich.

Datenschutz, Sicherheit

Serverstandort, Anbieter

LearningApps wird auf Servern in Deutschland1Server bei Hetzner Online GmbH, Stand 04/2020 betrieben. Der Anbieter kommt aus der Schweiz. Die Datenverarbeitung von EU Bürgern in der Schweiz bzw. durch Schweizer Unternehmen ist durch einen Angemessenheitsbeschluss abgesichert, mit welchem für die Schweiz ein der DS-GVO vergleichbares Datenschutzniveau festgestellt wird.

Cookies, Tracking

LearningApps setzt eigene Cookies (1st Party Cookies). Bei der Einbindung von hochgeladenen Bildern, wird eine Verbindung zu einem weiteren von LearningApps genutzten, ebenfalls in Deutschland lokalisierten, Server aufgebaut.

Google-Analytics

Ohne Deaktivierung läuft bei LearningApps im Hintergrund Google-Analytics. Dieses kann und sollte von Nutzern auf der Seite mit der Datenschutzerklärung deaktiviert werden.

Einbindung externer Inhalte

Bei Übungen, in welchen z.B. Audio- oder Videomaterial eingebunden wird, werden diese in der Regel über YouTube eingebunden. Auch die Verlinkung aus Übungen heraus auf Inhalte außerhalb von LearningApps kann, je nach Gestaltung des Links, zu weiteren Datenabflüssen an Dritte führen.

Hinweise zur Nutzung durch Schulen

Grundsätzliches

Bis zum Sommer 2021 war es möglich, in LearningApps auch Schülerkonten und Klassen anzulegen, um Übungen gezielt Lerngruppen zuzuweisen und individuelle Lernfortschritte einzusehen. Um dem Datenschutz mehr Rechnung zu tragen, hat der Anbieter diese Funktionen jetzt deaktiviert. Bestehende Schülerkonten werden zum Jahresende 2021 gelöscht. Alternativ gibt es nun die Möglichkeit, verschiedene Übungen in Kollektionen zusammenzuzfassen und diese den Schülerinnen und Schülern einer Lerngruppe per QR-Code, Link oder eingebettet in eine Website zur Verfügung zu stellen. Habe die Lernenden eine Übung bearbeitet, können sie den Vornamen oder ein verabredetes Pseudonym eintragen, um der Lehrkraft die Möglichkeit zu geben, ihre Lernfortschritte in der einzelnen App einzusehen.

Wenn Lehrkräfte ihre Schülerinnen und Schülern darum bitten, nach Abschluss der Bearbeitung einer App innerhalb einer Kollektion dort einen Namen einzutragen, dann sollte vorab geklärt werden, was eingetragen genau werden soll, nur der Vorname oder ein verabredetes Pseudonym.

Nutzung in der Schule

In der Schule können Schüler LearningApps auf schulischen Endgeräten problemlos nutzen, auch ohne Deaktivierung von Google-Analytics, solange sie nicht zeitgleich auf einer anderen Website angemeldet sind, die von Google betrieben wird oder Google Technologien2Dazu würden neben Google-Analytics etwa Google Fonts zählen oder Google Adsense oder andere Tracking Technologien nutzt.

Bei einer Nutzung mit gleichzeitiger Anmeldung an anderen Plattformen sollte Google-Analytics deaktiviert werden (siehe unten). Je nach Einstellung der schulischen Geräte muss diese Deaktivierung eventuell jedes Mal erneut vorgenommen werden.

Nutzung zu Hause/ auf privaten Geräten/ BYOD

Bei der Nutzung von LearningApps auf privaten Geräten sollten Nutzer Google-Analytics immer deaktivieren.

In BYOD Settings sollten Schüler dieses gemeinsam mit der Lehrkraft machen. Bei Standard Browser-Einstellung merkt der Browser sich die Deaktivierung über Setzen eines Cookies. Trotzdem sollte die Deaktivierung immer wieder einmal überprüft werden.

Information der Betroffenen

Wenn LearningApps auf schulischen Endgeräten in der Schule ohne gleichzeitige Anmeldung an anderen Plattformen genutzt wird, entstehen keine Daten, die personenbezogen oder -beziehbar sind. Alles gut. Trotzdem sollten die Eltern zumindest einmal im Rahmen eines Elternpflegschaftsabends von der Lehrkraft informiert werden, dass man LearningApps nutzt, dass durch die Art der Nutzung keine Risiken für die Kinder entstehen und natürlich wie und wozu man das Angebot nutzt.

Geht es um eine Nutzung im Rahmen von BYOD oder in der häuslichen Umgebung sollten Eltern eine schriftliche Information erhalten mit dem Hinweis, dass und wie Google-Analytics deaktiviert werden kann. Eine Nutzung im häuslichen Bereich oder im Rahmen von BYOD kann, auch wenn LearningApps sehr datenschutzfreundlich ist, nur auf freiwilliger Basis erfolgen.

Möchte die Lehrkraft Einblick in die Lernfortschritte bei einzelnen Apps innerhalb einer Kollektion erhalten, sollten Eltern darüber informiert werden. Auch wenn nur der Vorname oder ein Pseudonym verwendet werden, sollte eine Einwilligung der Eltern dazu eingeholt werden. Da die Schule LearningApps nicht mit Vertrag zur Auftragsverarbeitung nutzen kann, handelt es sich hierbei nicht um eine Einwilligung im Sinne der DS-GVO, sondern um eine Einwilligung in die Nutzung von LearningApps mit Angabe eines Pseudonyms/ Vornamens am Ende einer Übung. Diese Einwilligung ist selbstredend freiwillig und aus einer Nichterteilung dürfen den Kindern keine Nachteile entstehen.

Datenschutz Bewertung Übersicht

Nutzung in der Schule mit schulischen Endgeräten

Gute Bedingungen, wenn kein gleichzeitiger Login an anderen Plattformen erfolgt, die Cookies, Tracker Dritter nutzen.

Nutzung auf privaten Endgeräten/BYOD – ohne GA

Google-Analytics sollte deaktiviert werden, dann ist eine Nutzung ohne Risiko möglich.

Nutzung mit privatem Engerät/BYOD – mit GA

Ist nicht zu empfehlen. Google-Analytics sollte immer deaktiviert werden bei diesem Setting.


Beispiel für Information von Eltern

Sehr geehrte Eltern,

wir nutzen an unserer Schule LearningApps. Das sind kleine interaktive Übungen, die von uns selbst oder anderen Nutzern von LearningApps erstellt wurden. Wir können in LearningApps nur sehen, wie oft eine von uns angebotene Übung bearbeitet wurde, sehen jedoch nicht, wer eine Übung gemacht hat und mit welchem Erfolg. Die Nutzung von LearningApps ist eine sinnvolle und gute Möglichkeit, Unterrichtsinhalte ergänzend zu vertiefen und zu üben. Die Nutzung des Angebotes durch Ihr Kind ist freiwillig. Durch eine Nichtnutzung entstehen ihm keine Nachteile.

Bei LearningApps handelt es sich um ein Projekt, welches ursprünglich von der Pädagogischen Hochschule Bern, in Kooperation mit der Universität Mainz und der Hochschule Zittau/Görlitz entwickelt und betrieben wurde. Heute steht ein Non-profit Verein dahinter. Man hat also keine finanziellen Interessen, sondern ist sogar auf Spenden angewiesen. Es gibt eine Datenschutzerklärung, in welcher man alles über die zur Nutzung von LearningApps erforderliche Datenverarbeitung erfährt. Dort kann man auch Google-Analytics, welches die Seite nutzt, deaktivieren. Die Datenschutzerklärung finden Sie unter https://learningapps.org/rechtliches.php Eine Anmeldung ist für die Nutzung von LearningApps nicht erforderlich.

Stand 11/2021